The Town of Light

Plattform
Genre
  • RPG
  • Hersteller
    LKA
    Release
    26.04.2018

    Rostige Geländer, verwitterte Wände, achtlos umgeworfene Krankenbetten: “The Town Of Light” spielt in einer Psychiatrie, die aus einem Horrorspiel stammen könnte …

    Die Geschichte:

    Das Ospedale Psichiatrico di Volterra ist ein Ort des Schreckens, etwas mehr als eine Stunde von Florenz entfernt. Es ist eine psychiatrische Klinik, die
    als Reformmodell Ende des 19. Jahrhunderts gestartet war und dann aufgrund schlechter Bedingungen für Ärzte und Pfleger zu einem fürchterlichen
    Ort für die Patienten geworden ist.
    An diesem real existierenden Ort spielt “The Town of Light”. Das Spiel erzählt auch von wahren Begebenheiten, von Misshandlungen in
    psychiatrischen Krankenhäusern, vom Horror in einer italienischen Psychiatrie Mitte des letzten Jahrhunderts. Stellvertretend für viele Opfer erzählt es
    von der 16-jährigen Renée, einer fiktiven Figur, die 1938 in eine Psychiatrie eingewiesen wurde.
    Das Krankenhaus verfällt langsam, doch im Spiel kehr Renée in diese Ruinen zurück. Sie wandelt durch die von den Entwicklern sorgfältig
    nachgebaute Architektur und findet Gegenstände, die Erinnerungen auslösen. Diese werden im Gegensatz zu den realistischen Bildern des Spiels über
    wie von Hand gekritzelte Skizzen erzählt.
    “The Town Of Light” wurde von einem kleinen italienischen Entwicklerstudio in Florenz entwickelt. Es ist ein Erkundungsspiel, in dem Action keinen
    Platz hat und Fragen hauptsächlich im Kopf der Spieler gestellt werden. Es steht in der Tradition von “Dear Esther” oder “Gone Home” und ist damit
    ein Spiel, in dem durch die Erkundung einer Gegend eine Geschichte erzählt wird. In diesem Fall eine tragische, eine fürchterliche.

    Screenshots und Trailers

    Weitere Produkte